Blog Running

Weekend in St. Moritz

Wir sind von den heissen Temperaturen im Flachland geflohen und haben uns ein schönes Weekend in St. Moritz gegönnt inkl. erfolgreicher Teilnahme am Triathlon und Duathlon vor Ort.

 

Am Freitag spät abends haben wir uns auf dem Camping in St.Moritz eingenistet und am Samstag erst einmal lange ausgeschlafen. Danach fuhren wir die Wettkampfstrecke für den Tag danach ab und genossen das schöne Wetter im Engadin. Der Short Distance Triathlon sowie auch der Duathlon fanden dann am Sonntag früh in St.Moritz statt. Was für ein toller Anlass! Bevor es am Montag wieder nach Hause ging, erkundigten wir die Gegend bei Sils noch mit unseren Trailrunning Schuhe. Weiter Fotos siehe unten...

mehr lesen 0 Kommentare

Weekend Spiezathlon & Oeschinensee

Auch dieses Jahr wollten wir wieder am Spiezathlon starten. Um uns mit dem Vorjahr vergleichen zu können, haben wir uns für die Teilnahme an der Sprintdistanz entschieden. Nur weil die Strecken kürzer sind, bedeutet dies meist nicht, dass es weniger streng ist, den je kürzer die Strecken, desto mehr geht man bei den einzelnen Disziplinen ans Limit. Wir haben beide gut gekämpft und Mike holte sich sogar den 3. Rang in der AK. Die Verbesserung zum 2017 ist deutlich sichtbar und wir happy. 

 

Weil das Berner Oberland so schön ist, genossen wir dann noch 1 Nacht in Kandersteg bzw. absolvierten noch einen schönen Trailrun zum Oeschinensee. Mehr Fotos unten..

mehr lesen 0 Kommentare

Trailrun in Ribeauvillé

2 Kommentare

It's Winter - so what! Go out and RUN

Draussen schneit es, die Temperaturen liegen um die 3 Grad und ich schnüre happy meine Laufschuhe.

Spätestens jetzt kassiere ich ungläubige Blicke meiner Mitmenschen. Ab und zu bleibt es nicht nur bei den Blicken, sondern es folgen Kommentare wie «willst du wirklich da raus?» oder «ist das nicht ungesund bei der Kälte?». Eines schon mal vorweg: Laufen kann man das ganze Jahr über, es macht Spass und erweitert den Horizont. Weiterlesen...


Dem Körper und Geist eine Pause gönnen

Im Januar haben wir unsere Trainingssaison gestartet und seither hat sich einiges getan. 

 

Unser Körper hatte in den letzten Monaten auf einem hohen Niveau funktionieren müssen, jetzt ist es an der Zeit, dass wir ihm und unserem Geist eine Pause gönnen. Mehr lesen...


Mein SWISS CITY MARATHON Luzern 2017

Einen Halbmarathon ohne davor 1.9 km geschwommen und 90 km Rad gefahren zu haben, hat definitiv auch seinen Reiz.

Der 29. Oktober 2017 bleibt mir sicherlich noch lange in guter Erinnerung, nicht nur weil es mein 1. Lauf als ASICS FrontRunner Switzerland war. Es war eine super Stimmung in Luzern, die Läufer wurden vom tollen Publikum lautstark angefeuert, der Anlass war sehr gut organisiert und vor allem war es ein genialer Tag zusammen mit allen FrontRunners. Hier ein kleiner Einblick in meinen Racetag. Mehr lesen...


Reisen und Trainieren gleichzeitig – geht das?

Anfangs August 2017 sind wir Zuhause mit unserem Campervan losgefahren. Vor uns 3 Monate unbezahlten Urlaub, das heisst Zeit für Dinge im Leben, die sonst vielleicht zu kurz kommen oder für Dinge, für die man sich mehr Zeit nehmen möchte. Wir haben uns vorgenommen unsere gewonnene Zeit in den Sport zu investieren. Doch lässt sich Reisen und Trainieren gleichzeitig gut vereinbaren? Mehr lesen...


Brauch ich mehr als nur einen Laufschuh?

Diese Frage wird mir des Öfteren von Hobbyläufern gestellt und meine Antwort darauf lautet «Ja». Umgehend kriege ich meist folgende Antwort zurück «Weisst du, ich laufe nicht so viel wie du, nur so ein bis zwei Mal die Woche eine kleinere Runde, da reichen ein Paar Laufschuhe sicherlich aus, oder?»

Meine Antwort bleibt, auch nach dieser Argumentation die Gleiche. Mehr lesen...


Produkttest: ASICS LIGHTWEIGHT BACKPACK

Während meinen letzten Trailruns konnte ich den ASICS lightweight Running Backpack 10L ausführlich testen. Doch was muss ein Runningrucksack überhaupt für Kriterien erfüllen?

 

Die Antwort darauf fällt vermutlich bei jedem Läufer sehr unterschiedlich aus. Ich bin keine Berg-oder Ultraläuferin, doch ich laufe zur Abwechslung gerne einmal einen einfachen Trail. Meist während einem freien Tag in alpiner Umgebung, so dass ich auf ein wenig Gepäck angewiesen bin.  Mehr lesen...

Trailrun zur Morteratsch Gletscherzunge

0 Kommentare

Produkttest: RoadHawk FF: schnell, leicht, bequem

Mein neuer ultraleichter Begleiter für meine Short- und Olympischen Triathlon Wettkämpfe

ASICS RoadHawk FF heisst der neue ultraleichte Laufschuh, also der Falke für die Strasse. Im Tierreich ist der Falke, der Rekordhalter am Himmel. Wenn er seine Flügel am Körper anlegt, schiesst er wie ein Torpedo auf seine Beute los und erschlägt sie in der Luft. Die Natur überlässt nichts dem Zufall, der Falke ist für solche Turboangriffe genau zugeschnitten. So auch der neue RoadHawk FF: schnell, leicht, schlicht. Mehr lesen...


Den heissen Temperaturen im Tal entfliehen

Trailrun Brienzer Rothorn

 

Weil es im Tal zu heiss war, suchten wir uns ein luftiges Plätzchen in den Schweizer Bergen. Wie wäre es mit einem Trailrun auf das Brienzer Rothorn? Es war auch auf 2'350 Metern über dem Meer heiss, trotzdem hatten wir (Corry, Anuschka und Mike) irre viel Spass bei unserem gemeinsamen Trailerlebnis!

Mehr lesen...


Trailrun Brienzer Rothorn

Zusammen mit unserer ASICS FrontRunner Kollegin Ana liefen wir den unglaublich schönen Trail zum Brienzer Rothorn.

 

Nachdem wir mit der Dampflokomotive bis zur Mittelstation fuhren, startete unser Trail bei der Planalp und führte uns über Mittel Stafel und Ober Stafel bis zum Gipfel vom Brienzer Rothorn.

 

Unglaublich schönes Panorama mit Blick auf den Brienzersee entschädigte den happigen An- und Abstieg zurück nach Brienz.

 

Mehr Infos und Fotos findet man hier.


Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Trainingslager?

Triathleten flüchten im Winter oft in den Süden!

 

Jeder Triathlet kann im Winter nach den vielen Stunden Rollentrainings Daheim im Wohnzimmer den Frühling kaum erwarten. Sobald die ersten Sonnenstrahlen draussen sind, gilt es Stunden im Sattel für die kommende Saison zu sammeln. In unseren Breitengraden scheint zwar schon ab und zu im März ordentlich die Sonne, aber die Temperaturen bewegen sich oft unter 10 Grad, was für die grösseren Radausfahrten einfach noch zu kalt ist.

Mehr lesen...

 


Zürcher Flughafenlauf 2017

Der Flughafenlauf führt schöne 17 Kilometer rund um den Zürcher Flughafen. Bei heissen Temperaturen machte ich mich zusammen mit Mike's Cousin Carlo auf zum Start. Bereits nach Kilometer 4 klingelte meine Uhr mit der Nachricht "Leistungszustand -3"....genauer genommen fühlte ich mich eher nach einer -10. Aufgeben? Stoppen und umdrehen? Ich entschloss mich mit einem gedrosselten Tempo einfach weiter zu laufen und kämpfte mich durch die Hitze. Noch nie musste ich mich so gequält in die Ziellinie schleppen, aber da angekommen war ich einfach nur froh, dass ich 1Std 28min durchziehen konnte. 

An was ist es nun gelegen? Ich weiss es ehrlich gesagt nicht ganz genau, vermutlich ein Zusammenspiel von verschiedenen Faktoren. Es war auf jeden Fall auch eine wichtige Erfahrung und daher war es jeden Kilometer wert weiter zu laufen. Nun hoffe ich, dass er nächste Lauf dann wieder besser läuft!

mehr lesen 2 Kommentare

Grand-Prix Bern: der absolute Hammer Lauf!!!

Der Grand-Prix von Bern ist die grösste Laufveranstaltung in der Schweiz (über 33'000 Runners) und wird seit 1982 jährlich durchgeführt. Wir waren beide das erste Mal mit dabei und sind einfach nur begeistert. Da Mike noch immer verletzt ist, konnte er nicht am langen Lauf teilnehmen, sondern lief die kurze schöne 4.7 km Strecke durch die Berner Altstadt, während ich mich an den langen Lauf wagte.

 

Der Lauf führt über eine Distanz von 10 Meilen (16,093 km) und ist aufgrund seines Höhenprofils recht anspruchsvoll. Die tausenden lautstarken Zuschauer auf der ganzen Strecken pushen einem richtig ins Ziel. Als ich bei Kilometer 12 durch die Berner Altstadt lief und all die Zurufe hörte und die super Stimmung mitbekommen habe, bekam ich Gänsehaut!

mehr lesen 0 Kommentare

Anima Sana In Corpore Sano – Faszientraining für Läufer

Training fördert die Gesundheit. Als Läufer verbringen wir viel Zeit damit unsere Muskeln und Ausdauer aufzubauen. Es gibt aber noch eine weitere anatomische Struktur, die einen grossen Einfluss auf unser Bewegungssystem hat: die sogenannten Faszien. Faszien sind das feine und stabile Bindegewebe, das alle Bauteile unseres Körpers verbindet und wie eine Hülle um unsere Muskeln liegt. Die Faszien tragen zur Beweglichkeit, zu optimaler Kraftausschöpfung und zu einem effizienteren Laufstil bei und vor allem sind sie trainierbar. Mehr lesen...


Vorbereitung auf den ersten Triathlon der Saison 2017

Ein kurzer Blick auf mein Smartphone und das Couvert-Icon oben links ist sofort ersichtlich: Es ist Sonntag und ich erhalte mal wieder elektronische Post von meiner Trainerin Melanie Hauss mit dem neuen Trainingsplan für den kommenden Monat April. Mittlerweile eigentlich nichts Besonderes mehr, doch als ich den Trainingsplan genauer betrachte, sticht sofort ein rotmarkierter Tag hervor und da steigt auch schon mein Puls: «9. April 2017 Wettkampf Viel Spass ». Dieses Datum habe ich seit Ende 2016 immer im Hinterkopf, es ist das Datum für meinen ersten Triathlon in der Saison 2017, eine Sprint Distanz. Mehr lesen..


Erster Lauf im 2017: Glattlauf 10km happy durch den Regen!

Seit unserem Trainingsstart im Januar haben wir in allen 3 Triathlon-Disziplinen Fortschritte gemacht. Jetzt wurde es Zeit, unsere aktuelle Form in einem Wettkampf zu überprüfen. Der 10km Glattlauf ist von uns Zuhause nur gerade 25 Autominuten entfernt und wird jeweils vom implus Triathlonclub Bülach organisiert. Vor dem Rennen stand bei uns noch ein kurzes Schwimmtraining auf dem Plan und danach fuhren wir bei stürmischen Regenwetter direkt nach Bülach. Pünktlich um 14 Uhr fiel der Startschuss. Die durchgehend flache Strecke führte am Fluss entlang und war wirklich sehr schön, jedoch waren Teile der Strecke durch den Regen ziemlich matschig. Mike zog bereits im ersten Kilometer an mir vorbei. Beide konnten über die gesamte Strecke den gewünschten Pace halten. Happy und total verregnet kamen wir nach 00:41:36 und 00:46:25 im Ziel an. Rang 28 von 67 Männer für Mike und Rang 11 von 28 Damen für mich - das war ein guter Saisonstart.

 

Eine lange Erholung steht uns nun nicht bevor, schliesslich sind wir in unserer 3. Trainingswoche vom März, d.h. es ist die strengste Woche in diesem Monat. Morgen geht's aufs Mountainbike mit anschliessendem Footing und am Abend dann noch 90min ins Yin Yoga. Ab Montag gönnen wir uns dann eine etwas ruhigere Trainingswoche mit weniger Trainingsumfang und weniger Intensität.

mehr lesen 0 Kommentare

Für was steht ASICS? Anima Sana In Corpore Sano

Corry mit Viktor Röthlin
Corry mit Viktor Röthlin

Der Name ASICS ist eine Abkürzung und leitet sich von der lateinischen Redewendung «Anima Sana In Corpore Sano» ab, was auf Deutsch so viel bedeutet wie «Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper».

 

Im gestrigen ASICS FrontRunner Switzerland Kick-Off Meeting zeigte uns Viktor Röthlin auf, was dies genau heisst. Es geht nicht nur ums Laufen, schon gar nicht nur darum Spitzenzeiten zu erreichen. Es geht um viel mehr: um eine positive Lebenseinstellung, um die Freude am Leben und um einen gesunden Lebensstil.

 

All dies will die Marke ASICS mit ihren hoch innovativen Produkten vermitteln und allem voran, den Menschen die Leidenschaft am Laufsport zu zeigen und sie dabei mit dem besten Equimpent zu unterstützen. Ich bin extrem stolz, all diese Werte und Einstellungen als ASICS FrontRunner Botschafterin weiterzugeben.

mehr lesen 0 Kommentare

Was ist überhaupt ein ASICS FrontRunner?

Quelle:  www.asics.com/forntrunner
Quelle: www.asics.com/forntrunner

ASICS ist einer der grössten Sportartikel-Hersteller weltweit. Im Jahr 2010 gründete ASICS eine Running-Community namens ASICS FrontRunner. Ursprünglich wurde die Initiative in Deutschland gestartet. Neben der Schweiz, Österreich und Deutschland gehören insgesamt 17 Länder der exklusiven Running-Community an. Das Ziel dieses Projektes ist nicht etwa nur die Förderung von Spitzen-Athleten, die bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen starten. Die ASICS FrontRunner sind vielmehr eine Gemeinschaft von Menschen, die aus Liebe zum Laufen einen Grossteil ihrer Freizeit in Laufschuhen verbringen und auch erfolgreich an Wettkämpfen teilnehmen.

mehr lesen 1 Kommentare

Corry ist ein ASICS FrontRunner Switzerland 2017

Als ich das ASICS FrontRunner Video «Want to be an ASICS ambassador?» sah, war es für mich klar: Ich möchte unbedingt ein ASICS FrontRunner werden! 40'000 Bewerbung aus über 15 Ländern gingen bei ASICS ein und seit heute steht das Team ASICS FrontRunner Switzerland 2017 fest und das Beste: ich bin tatsächlich ausgewählt worden! Ich kann es immer noch nicht fassen und bin überglücklich, eine von 31 Athleten/innen im Team zu sein. Dieses ist bunt gemischt: der Profi-Athlet trifft auf den Laufeinsteiger, die Triathletin auf die Marathonläuferin und so weiter. Als Team wollen wir euch in den kommenden Monaten inspirieren und Inputs für eure eigenen Trainings geben. Abonniert doch gleich einmal unsere SoMe Kanäle, um nichts zu verpassen: 

Instagram / Facebook / YouTube


0 Kommentare

Wie fit sind wir wirklich? Laktatstufentest bei Medbase

Mit einem sogenannten Laktatstufentest ermittelt man den aktuellen Ausdauertrainingszustand. Mit den Resultaten kann das Training noch individueller und effektiver gestaltet werden. Wir entschieden uns einen solchen Laktatstufentest bei Medbase in Zürich auf dem Laufbandergometer durchzuführen.

Auf dem Laufband wird die Intensität stufenweise bis zur individuellen Maximalleistung erhöht, zwischendurch gibt es kleine Stopps, um Blut am Ohr abzunehmen. Die Laktatkonzentration im Blut geben Aussagen zum Energiestoffwechsel. Damit ermittelt man die Ausdauerleistungsfähigkeit und kann dann die verschiedenen Trainingszonen und Herzfrequenzbereiche festlegen. Der Test wird durch einen Sportwissenschaftler - in unserem Fall durch Michael -  durchgeführt. Michael erklärte uns danach die Ergebnisse und gab uns für die weiteren Trainings Tipps.

 

Wir sind sehr zufrieden mit unserem ersten Leistungstest und wissen nun wie wir bzw. unser Coach unsere Trainings in den nächsten Wochen noch optimieren kann. Wir sind fit, munter und freuen uns über jeden Tag, an dem wir gesund trainieren können.

mehr lesen 1 Kommentare

Ab jetzt wird es ernst - let the games begin!

Unser Triathlon Trainingsplan startete genau am 1. Januar. Dass der Start direkt aufs Neue Jahr fällt, ist eigentlich ein wirklicher Zufall, aber irgendwie finden wir es noch cool: Neues Jahr, Neuer Start! Der Trainingsplan wird jeweils einen Monat im Voraus von unserer Trainerin zusammengestellt. 3 Wochen sind progressiv aufgebaut, dann 1 Woche Erholung. Aufgeteilt in 5 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in der Woche. Mit anderen Worten: wir trainieren an 3 Tagen mind. 2 Einheiten.

  • 1. Woche: Trainingsumfang 6.5 Std 
  • 2. Woche: Trainingsumfang 7 Std 
  • 3. Woche: Trainingsumfang 7.75 Std 
  • 4. Woche: Trainingsumfang 4.75 Std 

Gestartet haben wir gestern mit einem 70min Dauerlauf und heute absolvierten wir das erste Schwimmtraining. Eins ist sicher: es wird kein Spaziergang! Aber der Spassfaktor = riesig!!

0 Kommentare

Zürcher Silvesterlauf 2016

Das Jahr 2016 neigt sich langsam zu Ende und bald legen wir unsere 2-wöchige Sportspause ein. Als Running-Abschluss rannten wir aber noch am traditionellen Zürcher Silvesterlauf mit. Dabei war diesmal auch noch die erweiterte Family, welche wir im Laufe des Jahres mit dem Runningvirus angesteckt hatten.

 

Bei den vielen Läufern (insgesamt 21'000) mussten wir uns 10km lang richtig ins Ziel durchkämpfen, waren aber trotzdem mit unserem 4.45 bzw. 4.50 Pace happy. Nun sind wir gespannt was uns lauf-technisch im 2017 erwartet.

1 Kommentare

Pfäffikerseelauf 2016

Unser letzter gemeinsame Lauf haben wir Ende Mai 2016 in Männedorf absolviert. Ende Juni brach sich Mike bekanntlicherweise seinen Fuss beim Skateboarden und fiel somit 6 Wochen komplett aus. Fürs Aufbautraining danach konzentrierte er sich mehrheitlich aufs Fahrradfahren. Mit dem Joggingtraining konnte Mike erst wieder Anfang September starten. Für den geplanten Greifensee-Halbmarathon reichte das Training dann aber doch nicht aus und wir entschieden uns stattdessen, die halbe Strecke bzw. den Pfäffikerseelauf mit 12.2 Kilometer zu rennen. Wir starteten bei blauem Himmel und heissen Temperaturen. Mit dem Resultat (Corry 1:01, Mike 1:03) sind wir beide sehr zufrieden und freuen uns bereits jetzt auf den nächsten gemeinsamen Lauf.


2 Kommentare

Ruhiges Osterweekend im Jura (CH)

Bereits am Donnerstag fuhren wir nach St.Ursanne ins Jura. Unser Campingplatz befand sich traumhaft direkt am Fluss Doubs. Das Wetter war etwas durchzogen, trotzdem konnten wir unsere Runningschuhe schnüren und mit dem Mountainbike die Gegend erkunden. Wir erlebten das Jura als menschenleer und sehr schön. Fotos, ein kleiner Film und weitere Infos wie immer im Untermenü zu finden.


Camping Weekend in der Lenzerheide (GR)

Wir verbrachten ein super Weekend in der Lenzerheide. Alle Bedingungen waren perfekt und wir konnten ein paar Schnupperstunden im Bikepark verbringen, eine genial All-Mountain/Enduro Biketour absolvieren und als Abschluss einen schönen Trailrun auf die Alp geniessen.

Die Gegend mit der Landschaft ist einfach genial und traumhaft schön. Wir waren bestimmt nicht das letzte Mal da!

Hier noch paar Impressionen vom Weekend

Erster gemeinsamer Halbmarathon (LU)

Gestern am 23. Mai 2015 sind wir unseren ersten gemeinsamen Halbmarathon gerannt. Für die Premiere haben wir uns den Sempacherseelauf ausgesucht ...21,1 Kilometer schön gerade aus und immer dem Seeufer entlang *smile*

Das Wetter war perfekt und der Lauf hat uns riesig Spass gemacht. Nach 2 Stunden kamen wir erschöpft, aber happy im Ziel an und stiegen wieder aufs Fahrrad, um zurück zum Camping Sursee zu fahren. Dies war wahrscheinlich nicht unserer letzter gemeinsamer Lauf und wir sind gespannt was noch kommt.

Zeit Mike: 02:00.18,2 / Zeit Corry 02:02.40,0

mehr lesen 1 Kommentare

Trailrun: Der Weg der Schweiz (UR)

Immer wieder hörten wir vom Weg der Schweiz, aber gelaufen sind wir ihn noch nie. Die Strecke gilt als gemütliche Wanderung und ist vor allem bei Familien sehr beliebt. Für uns daher ideal für einen Trailrun. Um 8:36 Uhr fuhren wir mit dem Schiff von Brunnen bis zum Rütli. Bevor wir unseren Run Richtung Flüelen starteten, besuchten wir noch die bekannte Rütliwiese. In Flüelen angekommen fuhr uns das Schiff vor der Nase weg, somit ging es mit dem Zug zurück nach Brunnen. Der 2. Teil vom Weg der Schweiz sparen wir uns für einen nächsten Run auf.

mehr lesen 1 Kommentare

Verlängertes Weekend im Tessin (TI)

Kaum ist der Frühling hier, sind wir schon wieder im Campingfieber. Da wir mit unserem Land Rover Bagheera noch nie im Tessin campen waren, entschlossen wir uns für ein verlängertes Wochenende in den Süden zu fahren. Das Maggiatal konnten wir mit einem Trailrun ein wenig auskundschaften bevor wir dann am nächsten Tag das Verzasca Tal durchwanderten. Unsere letzte Nacht verbrachten wir auf einem Camping direkt am Lago Maggiore. Es war ein wunderbares Weekend und einen super Start in die neue Campingsaison 2015!

Fotos sind hier zu bestaunen.

1. August-Weekend in der Aletsch Arena (VS)

Wir verbrachten 4 Ferientage in Fiesch im Wallis. Leider wollte mal wieder das Wetter nicht so mitspielen. Trotz allem reichte es für eine Wanderung auf dem Aletschgletscher, einen kleinen Berglauf und eine Bikerunde Richtung Bettmer- und Riederalp zurück nach Fiesch.

 

Fotos vom Weekend findet man hier.