2015: Wanderung zur Cluozza Hütte im Nationalpark

Übernachtet in der Hütte Cluozza 29. - 30. August 2015

 

Eigentlich wollten wir zu viert mit Mike's Cousin und Freundin das Wochenende zusammen im Nationalpark verbringen. Mike's Cousin hat es aber ins Bett gehauen und so waren wir nur noch zu Zweit.

Wir fuhren am Freitagnachmittag nach Zernez und übernachteten auf den uns bekannten Camping Cul. Am nächsten Tag kurz vor Mittag starteten wir die Wanderung Richtung Chamanna Cluozza Hütte. Nach einem ca. 500 Höhenmeter Aufstieg erreichten wir einen Aussichtspunkt mit Blick in die Cluozza-Schlucht. Weiter ging es runter bis zum Fluss und nach einem weiteren kurzen Aufstieg kamen wir bei der Hütte an. Diese war Wochen im Voraus ausgebucht und es übernachteten insgesamt 64 Personen - die meisten davon waren Familien.

Nach einer etwas unruhigen Nacht im Matratzenlager verliessen wir am nächsten Morgen um 6.45 Uhr das Halligalli-Lager. Nach einem ca. 700 Höhenmeter Aufstieg erreichten wir den Murtersattel. Auf dem Weg dahin sahen wir 2 grosse Herden Gämsen und einige Murmeltiere. Mit dem Feldstecher konnten wir sogar eine Herde von Hirschen mit riesen Geweih beobachten. Auf dem Gipfel genossen wir die wärmenden Sonnenstrahlen, bevor wir auf dem schönen Wanderweg wieder runter ins Tal bzw. zur viel befahrenen Ofenpass-Strasse liefen, um mit dem Postauto zurück nach Zernez zu fahren.

1. Tag Chamanna Cluoza: sehr einfache Familienwanderung / 7 Kilometer / 700 Höhenmeter bergauf / Marschzeit 3 - 3 Std. 30min (wir waren langsam unterwegs und waren in 2.20 Std auf der Hütte - Zeit wohl eher für Familien gerechnet!)

2. Tag Murtersattel: etwas anspruchsvoller als der 1. Tag, jedoch immer noch eine gute einfache Familienwanderung: 8 Kilometer / 800 Höhenmeter bergauf / Marschzeit 3 Std. 45min. (auch hier gut in 3 Std. machbar)


Die ganze Strecke kann aber gut an einem Tag gewandert werden (hier mehr Info), ausser man hat Kleinkinder dabei oder fühlt sich nicht fit genug.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0